Hätten Sie es gewusst? Unser Titelbild zeigt eine kostbare Rarität, ein Unikat noch dazu, über 200 Jahre alt. Es handelt sich um hölzerne Druckstöcke (Model), wie sie im 18. und 19. Jahrhundert in unserer Region zum Blaudruck verwendet wurde. Auch wenn die Druckstöcke längst Museumsrang haben, dürfen Sie im Wertheimer Grafschaftsmuseum damit drucken – und ein einmaliges kulturgeschichtliches Erlebnis mit nach Hause nehmen.

Das Wertheimer Grafschaftsmuseum birgt einen ganz besonderen Schatz: In der Museumssammlung befinden sich über 300 hölzerne Model aus dem 18. und 19. Jahrhundert. Das abgebildete Model ist über 200 Jahre alt und stammt aus der ehemaligen „Schönfärberei“ Witt am Wertheimer Engelsbrunnen. Auch der abgebildete Stoff ist in dieser „Schönfärberei“ (siehe unten auf einer Postkarte um 1900 aus dem Museumsbestand) im Reservedruckverfahren, also Blaudruck, hergestellt.

Postkarte Engelsbr.Ausschn.

 Die meisten Model bestehen aus Hartholz mit Messingstiften. Wenige sind aus Vollholz geschnitzt. In anderen Gegenden gibt es Model mit religiösen Szenen oder figürliche Einzelmotive. In der Wertheimer Sammlung gibt es sogar  2 Model mit Pferdemotiven, mit denen früher vermutlich Pferdedecken bestempelt wurden.

Viele dieser Model haben einfache  florale Muster oder  Punktmuster, die für Kleiderstoffe verwendet wurden: für bäuerliche Arbeitskleidung beispielsweise. Dieses  200 jahre alte Alltagsdesign wirkt in seiner Einfachheit erstaunlich zeitlos und frisch.

Das abgebildete Model und viele andere können heute noch benutzt werden: Nach kurzer Einweisung dürfen Museumsbesucherinnen und -besucher  T-Shirts, Tischdecken und vieles mehr aus glatten, vorgewaschenen Leinen- und Baumwollstoffen mit blauer kochechter Stoffdruckfarbe bedrucken.

Info: Tel. 09342 / 301511 und www.grafschaftsmuseum.de (Voranmeldung erforderlich)

Textile Wunderwerke etwas anderer Art erwarten Sie im Hohenloher Freilandmuseum Wackershofen in Schwäbisch-Hall. Hier kann beispielsweise den Weberinnen oder einer Weißnäherin bei der Arbeit über die Schulter geschaut werden. Eine breite Auswahl an selbst erzeugten Stoffen findet sich in der Weberei Pahl in Kühlsheim. Hier können Sie Stoffe (bespielweise für Tischdecken) nach Maß nähen lassen, um sie anschließend im Grafschaftsmuseum selbst zu bedrucken – wer kann ein solches Souvenir schon aus dem Urlaub mit nach Hause bringen?

(Bildnachweis: Dank dem Grafschaftsmuseum Wertheim für das Titelbild von Model und Stoff. Mit diesem und anderen historischen Modeln kann dort gedruckt werden.)