Schloss Weikersheim ist zweifelos die Perle der hohenlohischen Schlösser, auch wenn die Renaissanceanlage eigentlich noch im Taubertal liegt: Aus einer Wasserburg entwickelte sich hier eine der schönsten Residenzen mit prachtvoll gestalteten Räume.  In der vollständig erhaltenen Inneneinrichtung spiegeln sich Prunk und Glanz eines ländlichen Herrschergeschlechts vergangener Zeiten.

Umgeben ist die Schlossanlage von einem barocken Prachtgarten, der in seiner kunstvollen Anlage seinesgleichen sucht. Er wird bewacht von mehr als 50 Figuren – Gottheiten, Zwerge sowie Sinnbilder der Winde und der Elemente – und lädt  zum Lustwandeln wie zu Zeiten der Herren von Hohenlohe ein.

Führungen durch Schlossanlage und Garten sind nur ein kleiner Teil des vielfältigen und ambitionierten Besucherprogramms, welches sich gleichermaßen an Erwachsene (in Gruppen oder individuell), Kinder und Jugendliche wendet. Liebling von Kindern und  Erwachsenen gleichermaßen ist übrigens ein Elefant im Rittersaal…

Selbst Einheimischen kaum bekannt: In direkter Anbindung an den barocken Garten liegt ein Nutzgarten, frei zugänglich, mit vielen alten Obstsorten, mit Weinreben, die in der Region gepflanzt werden, mit Obststräuchern.

Tipp: Im Nutzgarten haben viele alte Rosen eine Heimat gefunden, die meisten davon mit Namen ausgeschildert. Letztere werden von Irmgard Linke, Leiterin des Freundeskreises Taubertal der Gesellschaft Deutscher Rosenfreunde betreut und in den Sommermonaten in Führungen vorgestellt.

Fein Essen gehen vor oder nach dem Besuch des Schlosses? Kein Problem, gleich drei Lokale direkt am Marktplatz kümmern sich um das leibliche Wohl: Sterneküche gibts im „Laurentius“, Bodenständiges  im „Grünen Hof“ und im Hotel-Restaurant Deutschherrenstuben. Alle drei bieten auch Übernachtungsmöglichkeiten.

Kulinarisches zum Mitnehmen gefällig? Dann reinschauen ins „Hohenloher Märktle“: Direkt neben der Hofterrasse des „Laurentius“, in der alten Dorfschmiede von Weikersheim, lassen sich nach Herzenslust die herrlichen Produkte  unseres Landstriches einkaufen,  alles rund um Obst, Gemüse, Schwein & WeinWein verkosten lässt sich direkt im Schlosseingang in der Fürstlichen Weingalerie Schloss Weikersheim. Kellermeister Karl Volkert  bietet ein Unikat:  einen Rotling-Sekt in der Bocksbeut-Sektflasche!

Anreise

 (Bildnachweis: Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg)