Posts mit dem Schlagwort "Wanderung"
Zeitzeugen am Wegesrand

Zeitzeugen am Wegesrand

Wer zu Fuß oder auf dem Rad die Landschaft Heilbronn-Frankens erkundet, wird sie kennen – und immer wieder auf sie stoßen: vielfältige Arten von Steinkreuzen und Bildstöcken. Diese zumeist religiösen Kleindenkmale werden bereits seit dem Mittelalter an alten Straßen und Wegkreuzungen, auf Anhöhen, an Wald- und Feldrändern oder Flussufern errichtet und sind typisch für die... [weiter]
Jüdische Kultur – Spurensuche in Heilbronn-Franken

Jüdische Kultur – Spurensuche in Heilbronn-Franken

Zahlreich sind die kulturgeschichtlichen Spuren jüdischer Geschichte in Heilbronn-Franken. Friedhöfe, Museen und Gedenkstätten sind wichtige Zeugnisse der Heimatgeschichte unserer Region. Das Besondere daran: Überall sind engagierte Bürgerinnen und Bürger bereit, Gästen und Einheimischen jüdische Kultur und jüdisches Erbe näher zu bringen. Persönlich, individuell und kenntnisreich. Nachweislich seit dem 13. Jahrhundert ist das Judentum im nördlichen... [weiter]
Kult-Tour für Kind und Kegel

Kult-Tour für Kind und Kegel

Kultur + Kinder + Urlaub – bei uns in Heilbronn-Franken geht es perfekt zusammen. Deshalb an alle Eltern von Kindern im Alter von 5 – 12 Jahren: Kommen und mit den kids gemeinsam Kultur erleben! Eintauchen in die Vergangenheit, spannende Abenteuer erleben und dabei sogar noch etwas lernen: Das ruft nach einem Ausflug an den... [weiter]
Weißes Gold schreibt Kulturgeschichte

Weißes Gold schreibt Kulturgeschichte

Das weiße Gold spielt nicht nur in diversen Volksmärchen eine Hauptrolle,  sondern auch bei uns  in Heilbronn-Franken. Hier hat es Kulturgeschichte geschrieben. Bereits in den Namen von Schwäbisch Hall, Bad Friedrichshall und Niedernhall ist es versteckt, denn das Wort „Hall“ weist auf eine Solequelle hin. Bereits zu vorchristlicher Zeit gewannen die Kelten Salz in Schwäbisch... [weiter]
Schaumwein und Schaumblüten

Schaumwein und Schaumblüten

Schon einmal Birnen-Schaumwein probiert, einen Quitten-Schaumwein oder gar einen Walnuss-Schaumwein? EU-Biosiegel zertifiziert, von alten Streuobstwiesen oder aus einer sonnigen Steinriegellage? Gibt’s nur bei uns – inklusive Erkundung der Wiesen, auf denen die feinen Früchte wachsen, und Führung durch eine rätselhafte mittelalterliche Krypta. Auf den Streuobstwiesen des Jagsttals reift das Obst, aus dem Hans-Jörg Wilhelm seine... [weiter]
Mit Kindern am Limes - lebendige römische Geschichte

Mit Kindern am Limes – lebendige römische Geschichte

Wie wäre es mit einer Nachtpatrouille mit den Limes-Cicerones, den Führerinnen und Führern am Limes, dem römischen Grenzwall ? So wird römische Geschichte für Kinder lebendig. Die Limes-Cicerones e.V. leisten einen lebendigen Beitrag zur Erhaltung dieses wertvollen Schatzes unserer Region. Von Mai bis Oktober finden an den sehenswertesten Grenzpunkten regelmäßig öffentliche Führungen statt, aber auch individuelle Gruppenführungen... [weiter]
Trockenmauern, Steinmetzzeichen und roter Sandstein

Trockenmauern, Steinmetzzeichen und roter Sandstein

Als „Steinhauerdorf“ bezeichnet sich Niklashausen im westlichen Teil des Taubertals selbst. Bedingt durch die geringe landwirtschaftlich nutzbare Fläche suchten und fanden die Dorfbewohner ihr Einkommen im Abbau und der Bearbeitung des Buntsandsteins. Allgegenwärtig ist der rote Sandstein, dessen gebänderte Maserung von vielen Hauswänden ins Auge springt. Die Dorfkirche (erbaut ab 1519) lohnt den Besuch nicht... [weiter]
Kunst des 20. Jahrhunderts in der Naturidylle

Kunst des 20. Jahrhunderts in der Naturidylle

Der Kunstmaler Manfred Pahl (1900 – 1994),  Meisterschüler des Malers Adolf Hölzel (1853 – 1934), lebte und arbeitete im hohenlohischen Gailsbach, einer Teilgemeinde von Mainhardt. Das bemerkenswerte Gebäude des Museums wurde von Manfred Pahl  selbst geplant und errichtet, um seinen Arbeiten genau den Rahmen zu geben, den der Künstler als angemessen erachtete. Gezeigt werden Ölbilder... [weiter]
Wandern auf Mörikes Spuren

Wandern auf Mörikes Spuren

Lust auf Literatur und Natur? Auf Mörikes Spuren zu wandern lädt ein atmosphärischer Wanderweg auf den Mergentheimer Trillberg ein. Gut ausgeschildert geht es zunächst den Trillberg hinauf. Dort lässt sich sogar ein kleiner Steinbruch besichtigen, an dem Mörike mit großer Wahrscheinlichkeit nach seinen steinernen „Artefakten“ gesucht hat, die ihn lebenslang faszinierten. Empfohlen sei die Wanderung... [weiter]
Übernachten in Bad Mergentheim

Übernachten in Bad Mergentheim

Bad Mergentheim hat den Vorteil, dass es für Radler wie auch Wanderer fast genau in der Mitte zwischen Wertheim und Rothenburg liegt und auf diese Weise ideale „Halbzeitstation“ im Taubertal ist. Atmosphärische und komfortable Übernachtungsmöglichkeiten finden sich hier für jeden Geschmack und Geldbeutel. Und: Bad Mergentheims lebendiges Kulturleben und zahlreiche Schätze des kulturellen Erbes machen... [weiter]
Reinschmecken in unsere Kulturlandschaft: faszinierende Kräuter

Reinschmecken in unsere Kulturlandschaft: faszinierende Kräuter

Kenntnisse über regionale Kräuter und deren Wirkungen als Genuss- und Heilmittel, gehören zu einer alten Kulturlandschaft wie Heilbronnn-Franken. Die fünf zertifizierten Kräuterpädagoginnen in Hohenlohe widmen sich diesem alten Wissen und bereiten es in zeitgemäßer Form auf. Kräuterwanderungen, Kochkurse mit Wildkräutern, Kräuterbuffets und Kräutercatering, Kräuterprodukte und Kräuterwellness – für alles ist ein Kraut gewachsen. Spaß macht... [weiter]
Hohenlohe: Traumferien auf dem Bauernhof

Hohenlohe: Traumferien auf dem Bauernhof

Auf den Bauern-und Winzerhöfen in Hohenlohe lässt es sich vorzüglich übernachten, vor allem für Familien mit Kindern. Dabei ist Bauernhof nicht gleich Bauernhof: vom Bauernhof mit eigenem See bis zum Bauernhof auf einer richtigen Stauferburg aus dem 12. Jahrhundert (siehe Bild: Eingang der imposanten Tannenburg) ist alles dabei. Hohenloher Gastfreundschaft wird speziell auf den 80... [weiter]
Rund um Mainhardt: römische Geschichte hautnah erleben

Rund um Mainhardt: römische Geschichte hautnah erleben

Auf in den Frühling: Wer sich auf einer erlebnisreichen Wanderung gleichzeitig über die Römer in Süddeutschland informieren möchte, ist in Mainhardt genau richtig. Von Station zu Station reist man durch die Jahrhunderte und genießt dabei die idyllische Landschaft des Mainhardter Waldes. Auf 28 km Länge – zwischen dem hervorragend rekonstruierten Turm mit Palisade und Wall... [weiter]
Herr der alten Apfelsorten auf dem Ökoferienhof

Herr der alten Apfelsorten auf dem Ökoferienhof

Zum kulinarischen Kulturerbe jeder Region gehören alte Obstsorten, deren Wertschätzung aufgrund von Aromen und Vielfalt der Verwendung in den letzten Jahren zugenommen hat. Landwirtschaftsmeister Albert Retzbach ist der Herr der alten Apfel- und Birnensorten in Hohenlohe. Auf seinem Demeterbetrieb in Blaufelden – Naicha, dem Ökoferienhof Retzbach,  finden sich 60 alte Apfelsorten und 30 Birnensorten in... [weiter]