http://kunst.wuerth.com

Die Museen beherbergen umfangreiche Sammlungen mittelalterlicher Kunst, der klassischen Moderne und zeitgenössischer Kunst – Weltklasse auf dem Land! Die Kunstsammlung, deren Grundstein von Reinhold Würth in den 1960er Jahren gelegt wurde, umfasst heute über 15.000 Kunstwerke. Die Akzente der Sammlung liegen auf Skulpturen, Malerei und Grafiken vom ausgehenden 19. Jahrhundert bis zur Gegenwart.

Derzeitiger Star: Hans Holbeins so genannte „Schutzmantelmadonna“ . Mit der Tafel von Hans Holbein dem Jüngeren (*1497 in Augsburg – 1543 London) gelangte ein Werk von Weltruhm nach Schwäbisch Hall, das seit Anfang 2012 in der Johanniterkirche eine neue Heimat gefunden hat. Nicht entgehen lassen!

Familienfreundlich: Der Eintritt ist in allen Sammlungen frei. Kunstshops und Cafés runden den Museumsbesuch ab.

Das Bild zeigt die Johanniterkirche (Bildnachweis: http://kunst.wuerth.com).