Kultur + Kinder + Urlaub – bei uns in Heilbronn-Franken geht es perfekt zusammen. Deshalb an alle Eltern von Kindern im Alter von 5 – 12 Jahren: Kommen und mit den kids gemeinsam Kultur erleben!

Eintauchen in die Vergangenheit, spannende Abenteuer erleben und dabei sogar noch etwas lernen: Das ruft nach einem Ausflug an den Limes. Dieses UNESCO Weltkulturerbe zieht sich schnurgerade durch das Heilbronner Land und Hohenlohe und kann beispielsweise bei den Führungen und Veranstaltungen der Limes-Cicerones oder bei einer Wanderung über den rund 28 km langen Limes-Lehrpfad erkundet werden. Eine perfekte Einstimmung für einen Familientag am Limes wäre das Limesbuch für Kinder oder auch Besuche in den Römermuseen in Osterburken und in Mainhardt oder der römischen Abteilung im Weygang Museum in Öhringen .

In Öhringen werden übrigens richtig heiße Eisen angefasst. Im Weygang Museum können Eltern und Kinder nämlich in einer der ältesten Zinngießereien Deutschlands nicht nur einem Meister bei der Arbeit zuschauen, sondern es zu bestimmten Terminen, bei Kindergeburtstagen oder innerhalb des Ferienprogramms selbst ausprobieren.

Mit etwas ganz Besonderem  geht es weiter im Glasmuseum in Wertheim: Neben Ausstellungsobjekten zum Anfassen und Ausprobieren zu den Themen Energie und Glas kann der Nachwuchs hier unter Anleitung selbst Glaskugeln oder Glasobjekte blasen.  Das zerbrechliche Ergebnis darf mit nach Hause.  Auch im Schloss in Kirchberg an der Jagst ist „selber machen“ angesagt. Regelmäßig samstags werden hier Kinder Kunst Workshops angeboten.

Bei gutem Wetter rund ums Jahr heißt es auch in Heilbronn-Franken: Raus in die Natur! Im Freilandmuseum Wackershofen in Schwäbisch Hall gibt es nicht nur spezielle Kinderangebote, zusätzlich können Kinder staunen bei Vorführungen zu alten Handwerkstechniken oder vom Aussterben bedrohte Haustierrassen kennenlernen, die in dem weitläufigen Gelände ein wahrlich herrliches Leben führen dürfen.  Tipp zur Adventszeit:  Das Freilandmuseum lädt Familien zum Adventskranzbinden unter fachkundiger Anleitung .

Tierisch geht es weiter in Bad Mergentheim. Die Gruselnächte, Nachtwanderungen oder Kindergeburtstage in einem von Europas artenreichsten Tierparks haben das Potenzial , ein unvergessliches Urlaubs-Highlight zu werden.

Verhext und zauberhaft geht es im hohelohischen Fichtenau weiter. Ein Spaziergang durch den Zauberwald facht nicht nur die Fantasie der Kinder an, sondern wird sicherlich auch bei „großen Kindern“ schöne Erinnerungen wach rufen – immerhin warten über 80 große und kleine märchenhafte Skulpturen von Trollen, Feen und Hexen auf Besucherinnen und Besucher. Hier gibt’s einen kleinen Vorgeschmack!

Aber Hexen gibt es bei uns nicht nur im finsteren Wald. In Schwäbisch Hall können Hexen beispielsweise bei der GPS Schnitzeljagt „Katharina die Hexe“ verfolgt werden. Und sollte die Wetterhexe doch einmal zugeschlagen haben, laden  Knurps Puppentheater  in Mockmühl oder Gerhards Marionettentheater oder das Marionettentheater Shakti & Sargam in Schwäbisch Hall zum wetterfesten Besuch.

(Bildnachweis: Dank dem  Freilandmuseum Wackershofen für die freundliche Überlassung des Bildes)