Originelle Übernachtung gesucht? In Heilbronn-Franken lässt sich im Weinfass, im historischen Stadtturm, im Schäferkarren und sogar im Heu vorzüglich übernachten. Der britische Churches Conservation Trust hat nun eine Übernachtungsmöglichkeit entwickelt, die Reiseerlebnis und Erhalt des Kulturerbes einzigartig miteinander verbindet: „Champing“ – Nachahmung empfohlen!

duxchamping1

Kirche St Mary the Virgin in Fordwich (Kent): Kuscheln zwischen Kirchenbänken aus dem 18. Jht © Neil Randall

„Unsere Landkirchen sind etwas Einmaliges. Wenn wir sie erhalten wollen, müssen sie als kulturhistorische Orte Wertschätzung erhalten und das Besondere erlebbar machen“, sagt Peter Aiers vom britischen Churches Conservation Trust. „Champing“, das Übernachten in Kirchen zu Camping-Bedingungen, wird derzeit in drei atmosphärischen alten Kirchen angeboten – und ist den Sommer über ausgebucht. Es ist eine einzigartige Erfahrung, die nächtliche Kühle, die Stille der Kirchen und der umgebenden Natur hautnah zu erfahren. Kerzen dienen als stimmungsvolle Beleuchtung, die Geräusche der Nacht verdichten sich zur Schlafkulisse. Am Morgen wartet ein großzügiges Landfrühstück auf den Gast.

duxchampingedit_pc_Neil_Randall

St John’s Church, Duxford (Cambridgeshire), © Neil Randall

„Unsere „Champing“-Kirchen sind eine Zeitreise zurück in die angelsächsische Geschichte. Sie sind der perfekte Rahmen, um Englands jahrhundertealte Kultur, unser Regionalerbe und unsere Handwerkskunst zu entdecken“, sagt Aiers, der das Konzept entwickelt hat. Auch wenn die Übernachtung mit 60 £ (rund 84 €; Frühbucherrabatte ab 45 £) pro Person nicht gerade billig ist, kulturell interessierte Gäste und Familien mit Kindern nehmen das Angebot als (Bildungs)Erlebnis an.  Damit eröffnet sich mit dem Tourismus eine Möglichkeit, zum Erhalt der historischen Kirchen direkt beizutragen.

Der Churches Conservation Trust ist eine Wohltätigkeitsinstitution, die in ganz England rund 345 leerstehende oder vor der Profanierung stehende Kirchen vor dem Verfall bewahrt. Die Kirchen werden von der Anglikanischen Kirche in den Trust übertragen, wenn sie aufgrund schrumpfender Gemeinden und unzureichender Nutzung bedroht sind. Aufgabe des Trusts ist es, neue Nutzungsmöglichkeiten zu entwickeln, Sanierungen durchzuführen und sie für die Öffentlichkeit offen zu halten. Rund 2 Mio Besucherinnen und Besucher pro Jahr honorieren diese Anstrengungen.

Kirche St Cyriac and St Julitta von Swaffham Prior (Cambridge)

Kirche St Cyriac and St Julitta von Swaffhamm Prior (Cambridge); ©Andy Marshall

„Champing“ ist ein Modell für viele ländliche Kirchen in Europa. Dass es als Angebot angenommen wird, beweisen die Erfahrungen des Churches Conservation Trust. Folgende Kirchen können dort gebucht werden: Church of St Cyriac and St Julitta im Dorf Swaffham Prior, nahe Cambridge,  All Saint’s Church in Aldwincle, Northamptonshire, und Church of St Mary the Virgin in Fordwich, Kent.

Unser Titelbild zeigt die mittelalterliche All Saint’s Church in Aldwincle, Northamptonshire, © David Joyner.

 

Ausdrücklicher Dank an den CCT Two Line Logo -high resolution and size for high quality printingChurches Conservation Trust für die Genehmigung zur Bildverwendung.